News February 2012

 

   
Feb 26, 2012 Giraffengeburt im Magdeburger Zoo
  Am Aschermittwoch brachte die Giraffenkuh Fleur im Magdeburger Zoo mittags ein Kalb zur Welt. Der kleine Giraffenjunge wurde ein paar Tage vor dem errechneten Geburtstermin geboren. Die Geburt selbst dauerte über dreieinhalb Stunden. Das Giraffenbaby stürzte aus fast 2 Metern Höhe auf den Boden. Die Tierpfleger waren erleichtert, als das Jungtier gut gelandet war. Für die 8-jährige Rothschild-Giraffendame Fleur war es bereits die dritte Geburt. Sie kümmerte sich sofort liebevoll um den kleinen Bullen und leckte ihn trocken. Mitarbeiter des deutschen Fernsehsenders RTL hatten im Magdeburger Zoo vor einigen Wochen mehrere Kameras, darunter auch zwei Webcams, installiert, damit Interessierte die Geburt live im Internet mitverfolgen konnten. Tausende Menschen auf der ganzen Welt sahen die Geburt online. Auch jetzt können Giraffenfans die Entwicklung des kleinen Bullen über die Live-Cams beobachten. Der neu geborene Giraffenjunge ist schon 2,05 Meter groß und lebt zusammen mit Mutter Fleur und seiner Schwester Femke im Gehege. In der RTL-Sendung "Stern TV" wurden die Fernsehzuschauer aufgefordert, Namensvorschläge für das Giraffenbaby zu machen. Aus über 1000 Zuschriften wählten die Tierpfleger im Magdeburger Zoo 10 Namen aus. Auf der Webseite der Sendung "Stern TV" können die Fans nun abstimmen. Im Trend liegen die Namen Tabo, Abeeku und Kito.
 
 
Feb 19, 2012 Bundespräsident Christian Wulff tritt zurück
  Der deutsche Bundespräsident Christian Wulff ist am 17. Februar von seinem Amt zurückgetreten. Am Vorabend hatte die Staatsanwaltschaft Hannover beim Bundestag die Aufhebung seiner Immunität beantragt, um wegen des Verdachts auf Vorteilsannahme Ermittlungen gegen ihn einzuleiten zu können. Christian Wulff war im Jahr 2011 wegen einer Kredit- und Medienaffäre in die Kritik geraten. Zuletzt wurde ihm Vorteilsannahme in der Beziehung zu dem Filmproduzenten David Groenewold vorgeworfen. Während Wulffs Amtszeit als niedersächsischer Ministerpräsident hatte das Land Niedersachsen Bürgschaften für geplante Projekte von Groenewolds Firma bereitgestellt. Der Filmproduzent revanchierte sich dafür, indem er Wulffs Hotelrechnung während eines gemeinsamen Luxusurlaubs auf der Insel Sylt im Jahr 2007 bezahlte. Am 18. Februar wurde gegen Christian Wulff offiziell ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Auch gegen Groenewold wird nun wegen Vorteilsgewährung ermittelt. Obwohl er mehrfach Urlaubseinladungen von Managern und Unternehmern angenommen hatte, zeigte sich der Ex-Bundespräsident bei seiner Rücktrittserklärung wenig einsichtig. Er schien überzeugt, sich rechtlich korrekt verhalten zu haben und sagte, die Medienberichte während der letzten Wochen hätten ihn und seine Frau verletzt. Christian Wulff wird als erster deutscher Bundespräsident in die Geschichte eingehen, gegen den strafrechtlich ermittelt wird.
   
   
Feb 12, 2012 US-Sängerin Whitney Houston gestorben
  Die bekannte Pop- und Soul-Sängerin Whitney Houston ist am 11. Februar unter ungeklärten Umständen im Beverly Hilton Hotel in Beverly Hills gestorben. Die 48-Jährige wurde von ihrer Friseurin leblos in der Badewanne ihres Hotelzimmers aufgefunden. Der Polizeisprecher Mark Rosen sagte, es gäbe keine Hinweise auf Gewalteinwirkung. Laut dem Internetportal "TMZ" wurde in ihrer Lunge zwar Wasser gefunden, aber die Menge war zu gering, um einen Tod durch Ertrinken zu verursachen. Der Superstar der achtziger und neunziger Jahre sei vermutlich an einem Cocktail aus Alkohol und Psychopharmaka gestorben. Die Ergebnisse der toxikologischen Untersuchung werden in vier bis sechs Wochen veröffentlicht. Houston starb einen Tag vor der Grammy-Verleihung. Am Abend vorher sollte sie auf der jährlichen Grammy-Party ihres Entdeckers Clive Davis erscheinen. Als Houstons Ex-Mann Bobby Brown nur wenige Stunden vor einem Konzert in Mississippi von ihrem Tod erfuhr, erlitt er einen Zusammenbruch und sagte alle weiteren Konzerte ab. Anschließend flog der 43-jährige Soul-Sänger nach Los Angeles, um sich um die gemeinsame Tochter Bobbi Kristina zu kümmern. Das 18-jährige Mädchen hatte einen Schock erlitten und wurde wegen Unruhe- und Erschöpfungszuständen im Cedars Sinai Hospital in Beverly Hills behandelt. Houston und Brown hatten jahrelang harte Drogen genommen. Die Sängerin hatte im Mai 2011 ihren letzten Entzug gemacht.
   
   
Feb 05, 2012 Sibirische Kälte lässt Europa zittern
  Das sibirische Hoch "Cooper" brachte eisige Kälte und schneidenden Wind nach Europa. Die Minustemperaturen erreichten teilweise neue Rekorde. An manchen Orten Deutschlands fielen die Temperaturen auf minus 26 Grad. Das Hoch "Dieter" brachte von Russland weiter eiskalte Luft nach Europa. In England sanken die Temperaturen auf minus 10 Grad. Auf Europas größtem Flughafen Heathrow in London wurde am 5. Februar die Hälfte der Flüge gestrichen. In Frankreich war der Eiffelturm mit einer Schneedecke überzogen. In Italien mussten Tausende Menschen ohne Strom auskommen. Züge blieben im Schnee stecken. In Rom blieben Schulen und öffentliche Stellen geschlossen. Die Bewohner Amsterdams fuhren mit Schlittschuhen über die zugefrorenen Kanäle. In Europa sind bisher über 200 Menschen erfroren, besonders in den osteuropäischen Ländern Rumänien, Polen, Tschechien und Bulgarien. Die meisten Kältetoten gab es jedoch in der Ukraine. Ein Großteil der Opfer sind Obdachlose, die bei Temperaturen von bis zu minus 33 Grad im Freien übernachtet hatten. Mehr als 1200 Menschen werden wegen Erfrierungen in Krankenhäusern behandelt. Fast 90 Prozent der Schulen sind dort geschlossen. Die deutschen ostfriesischen Inseln Juist und Wangerooge sind komplett von der Außenwelt abgeschnitten, weil das Wetter Fähren und Flugzeuge stoppte. Die Kälte lässt Flüsse wie die Oder oder die Elbe zufrieren. Teilweise wurde die Schiffahrt eingestellt.